Berufsorientierung in der Klasse 5 durch Herrn Löffler

Ende November besuchte Herr Löffler die Klasse 5, um über seine berufliche Ausbildung und seine jetzige Tätigkeit als Techniker zu berichten.

Herr Löffler ist Vater von Timo, eines Schülers unserer Klasse. Die SchülerInnen lauschten gebannt den Ausführungen und hatten darüberhinaus eine Vielzahl  von Rückfragen – ein Zeichen dafür, dass sich auch schon 11-Jährige mit den Inhalten beruflicher Themen auseinandersetzen können.

 

Herr Löffler machte eine Ausbildung zum Energieanlagenelektroniker. Danach erlernte er bei der Bundeswehr den Beruf des Kommunikationselektronikers. Später machte er eine Fortbildung zum Techniker. Wohlgemerkt hatte Herr Löffler zuvor „nur“ den Hauptschulabschluss gemacht. Seit 2004 ist er bei der Firma INCAP angestellt. Die Firma ist Hersteller elektronischer Hilfsmittel für Menschen mit Behinderung. Er demonstrierte mit einem mitgebrachten Computer, wie man nur mit Augenbewegungen Befehle weitergeben kann. Behinderte, die sich weder sprachlich noch durch Mimik oder Gestik mitteilen können, haben somit die Möglichkeit, durch Augenbewegungen ein  Radio, einen Fernseher oder das Licht etc. zu bedienen. Herr Löffler zeigte den Schülern auch verschiedenartige Kabel. So erfuhren viele, dass z.B. ein Telefonkabel einen ganz anderen Aufbau als ein Antennenkabel hat. Abschließend bedankten sich die Kinder mit einem tosenden Applaus – vielleicht  hat der eine Schüler oder die andere Schülerin einen Impuls für ein Praktikum in diesem Berufsfeld bekommen.

Kiebelstein

Kommentare sind geschlossen.

Archiv