jmicol

Der Bach lebt

Heynlinschüler
machen sich im Kämpfelbach auf die Suche nach Wasserlebewesen

Nico Roller

Mit Wathosen und Gummistiefeln stehen sie im Wasser des Kämpfelbachs. Mit Keschern und Sieben versuchen die Schüler, einige der kleinen Tiere einzufangen, die dort leben. Sie haben nachgemessen: Die Wassertemperatur liegt bei neun Grad Celcius, die der Luft bei 7,8. Der Wind pfeift mit bis zu zehn Metern pro Sekunde. Aber den Neuntklässlern der Steiner Heynlinschule macht das nichts aus. Im Gegenteil: Hochkonzentriert und mit viel Tatendrang begeben sie sich am Freitagvormittag im Kämpfelbach auf Entdeckungstour.

Das Ökomobil des Regierungspräsidiums ist zu Gast und zeigt den Schülern bei einer von der Königsbacher Firma IMO unterstützen Aktion, was in einem Fluss alles lebt. Unter dem Stereomikroskop dürfen die Jugendlichen die zuvor gesammelten Organismen genauer untersuchen.

Weiterlesen

Erweiterte Notbetreuung ab 27. April 2020

Wie dem Schreiben unserer Kultusministerin Frau Dr. Eisenmann zu entnehmen ist, wird die Notbetreuung ab dem 27. April 2020 auf die Klassenstufen 1-7 erweitert.

Neu ist zudem, dass Kinder Anspruch auf eine Notbetreuung haben, wenn beide Erziehungsberechtigte bzw. die oder der Alleinerziehende einen außerhalb der Wohnung präsenzpflichtigen Arbeitsplatz haben und für ihren Arbeitgeber dort als unabkömmlich gelten. Dies muss durch eine entsprechende Bescheinigung vom Arbeitgeber belegt werden.

Weitere wichtige Informationen entnehmen Sie bitte dem Schreiben aus dem Kultusministerium. (Bitte klicken)

Die Notbetreuung findet an der Heynlinschule in Stein im Zeitraum von 8 Uhr bis 13 Uhr statt.

Sollte ein dringender Bedarf an der Notbetreuung vorliegen, muss das ausgefüllte Antragsformular (s. unten) zusammen mit den Bescheinigungen durch den Arbeitgeber und einer Erklärung, dass eine familiäre oder anderweitige Betreuung nicht möglich ist, möglichst per Email zu uns an die Heynlinschule geschickt werden.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne per Mail unter notfallbetreuung@heynlinschule-stein.de oder vormittags telefonisch zur Verfügung.

Hier zum Anmeldeformular zur Notbetreuung

Informationen zum Schulstart

Stand 17.04.20

Das Kultusministerium informiert:

Der Schulbetrieb in Baden-Württemberg startet am Montag, den 4. Mai, allerdings zunächst schrittweise und eingeschränkt.

Zuerst werden diejenigen Schülerinnen und Schüler an den allgemein bildenden Schulen beginnen, welche die Abschlussprüfung in diesem oder im nächsten Jahr ablegen werden. Auch die Abschlussklassen an den beruflichen Schulen werden ab dem 4. Mai wieder in den Schulbetrieb einsteigen.

In einem nächsten Schritt – zeitlich versetzt – sollen auch die Grundschulen und dort die Viertklässler den Betrieb aufnehmen. Die Entscheidung darüber, wann die Viertklässler starten werden, steht noch aus. Diese Entscheidung müssen wir sehr gut abwägen, vor dem Hintergrund der größeren Herausforderungen bei den Abstands- und Hygieneregeln.

Die Details dieser Entscheidungen werden wir nun weiter konkretisieren, hier werden wir gemeinsam mit den kommunalen Landesverbänden, Schulträgern und allen weiteren beteiligten Partnern sprechen und die offenen Fragen gemeinsam lösen. Zentrale Voraussetzung für den Einstieg ist die Einhaltung der strikten Abstands- und Hygieneregeln.

Häufige Fragen und Antworten (FAQs) zu den Schulschließungen: Wann beginnt der Wiedereinstieg in den Schulbetrieb?

„Kunst aus der Quarantäne“

R. Dammers

Die Klassen 7a und 7b bekommen während der Schulschließungszeit in der Corona-Krise neben Aufgaben in den Fächern Deutsch, Mathe, Englisch auch Aufgaben in Kunst. Die Ergebnisse werden von den Schülern fotografiert. Wenn der Schulbertrieb wieder normal startet, werden die siebten Klassen mit diesen Fotos eine Kunstausstellung  „Kunst aus der Quarantäne“ organisieren. Bisher gestellte Aufgaben waren „Stillleben mit Klopapier“, „Butterbrotgesicht“ und „das coolste Osterei 2020“.

Mehr Bilder…

Notbetreuung auch in den Osterferien, Aufruf zur freiwilligen Unterstützung im Gesundheitssektor

Die Notbetreuung für Kinder in den Schulen wird auch in den Osterferien angeboten, auch die Erreichbarkeit der Schulen bleibt gewährleistet. „Zahlreiche Lehrkräfte haben signalisiert, dass sie in den Osterferien für die Notbetreuung zur Verfügung stehen. Darüber freue ich mich sehr!”, sagt Kultusministerin Eisenmann. Gleichzeitig ruft sie Lehrkräfte mit entsprechender Qualifikation zu freiwilliger Unterstützung im Gesundheitswesen auf.  (Hier zum vollständigen Text)

Archiv