8. Klassen im Werkstattcamp Karlsruhe

L. Kiebelstein

Die Schüler der Klassen 8a und 8b absolvierten von Mitte bis Ende März ein 14-tägiges sog. Werkstattcamp, das durch die Bildungsakademie der Handwerkskammer Karlsruhe organisiert und begleitet wurde.

Außergewöhnlich war die Lage der Werkstätten. Die Schüler mussten von Pforzheim, Ispringen, Eisingen, Stein oder Königsbach ohne Lehrer mit der Straßenbahn zu verschiedenen Ausbildungsstandorten im Raum Karlsruhe fahren. (Fast) alle Schüler kamen (fast) immer rechtzeitig an! Somit wurde in hohem Maße die Selbstständigkeit und Eigenverantwortung trainiert – Kompetenzen, die man auch im späteren Berufsleben benötigt. Weiterlesen

BoriS-Tage an der Heynlinschule – Tage der Berufsorientierung für die Klasse 8

L. Kiebelstein

Wie jedes Jahr veranstaltete die Heynlinschule für die Jugendlichen der 8. Klasse vom 30. Januar bis 1. Februar 2019 ein dreitägiges Projekt zur Berufsorientierung. Es wurden Interessen, Fähigkeiten und Kompetenzen überprüft, Vorträge gehalten, Bewerbungsunterlagen gesichtet und Vorstellungsgespräche geübt.
Am ersten Tag konnten sich die Jugendlichen in verschiedenen Arbeitsfeldern ausprobieren. Hierbei bestand die Möglichkeit, berufliche Inhalte in den Bereichen Handwerk, Ernährung, sowie kaufmännisches bzw. soziales Arbeiten durch praktische Tätigkeiten kennenzulernen und auszuprobieren.

Am zweiten Tag wurden Betriebe unserer Bildungspartner besichtigt.

Weiterlesen

„Ein Bewusstsein schaffen“

Steiner Heynlinschüler erfahren bei der „Expedition N“ mehr über Nachhaltigkeit

Nico Roller

Was sind fossile Brennstoffe? Wie kann man Energie im Alltag sparen? Und warum ist es nicht möglich, beliebig viele Wasserkraftwerke zu bauen? Fragen, auf die Thomas Ellmer die Antworten kennt. Mit ihrem zweistöckigen Expeditionsmobil waren der Diplom-Geograf und seine Kollegin Almut Sedlmeier am Sonntag und am Montag auf dem Gelände der Firma IMO in Königsbach vertreten. „Expedition N“ heißt das von der Baden-Württemberg Stiftung initiierte Projekt, bei dem sich alles um Nachhaltigkeit und Klimaschutz dreht. Die beiden Experten geben zwei Tage lang ihr Wissen weiter: zuerst an die IMO-Mitarbeiter und ihre Familien, dann an rund 80 Neunt- und Zehntklässler der Steiner Heynlinschule. Die Schüler erfahren an einem Modellhaus, wie man sich energiebewusst verhält. Ein Gruppenspiel simuliert ein intelligentes Stromnetz und ein Knallgas-Experiment zeigt, wie man mittels Elektrolyse elektrische Energie als chemische Energie speichern kann.

Man wolle bei den Jugendlichen ein Bewusstsein für die Thematik schaffen, erklärt Ellmer, und ihnen zeigen, dass das Thema relevant für sie ist– auch wenn es in ihrem Alltag eher selten auftaucht: „Jugendliche fahren kein Auto, zahlen die Stromrechnung und die Heizung nicht selbst.“

Weiterlesen