Eine Schule zeigt ihre Vielseitigkeit

Nico Roller

Beim Schulfest in Stein sorgten mehr als 400 Kinder und Jugendliche für ein buntes Programm

Bild: Nico Roller

Musik, Mode, Kunst und Zauberei: Beim Schulfest der Steiner Heynlinschule war viel geboten. Die ganze Schule war am Freitagnachmittag auf den Beinen. Mehr als 400 Schüler aller Klassenstufen hatten in ihren Klassen und in Arbeitsgemeinschaften teilweise wochenlang ein buntes Programm für die Gäste vorbereitet. Alle zeigten, was sie draufhaben: Grundschulchor, Bläserklasse und Gitarren-AG sorgten für Musik, die Zumba-AG wirbelte tanzend über die Bühne, die Theater-AG präsentierte ihr neuestes Stück, die Siebtklässler stapelten Becher zur Musik, die Achtklässler stellten die Ergebnisse ihrer Kunstprojektwoche aus und rund 15 Flüchtlingskinder führten bei einer Modenschau die Kreationen vor, die sie zusammen mit Designerin Eva Vogt entworfen hatten. Es konnte gemalt, gebastelt und gespielt werden.

„Ich finde es großartig, was die Schüler zusammen mit ihren Lehrern auf die Beine gestellt haben“, sagte Stefanie Mühlschlegel begeistert. Die Konrektorin erklärte, es gehe in der Schule nicht nur darum, Lehrinhalte zu vermitteln, sondern auch darum, die Schüler in ihrer Persönlichkeit zu stärken, sie auf das Leben vorzubereiten und sie über sich hinauswachsen zu lassen. Sie freute sich, dass sich wieder viele Bildungspartner an dem Schulfest beteiligt haben. Etwa der Friseur „barbers“ mit einem Haar- und Make-Up-Workshop oder Maler Schmid mit einem Schablonen-Mal-Workshop. Der Zauberer Ullrich Speer verblüffte die Gäste mit seinen Tricks. Die kamen zahlreich, nutzten gerne die verschiedenen Angebote – und taten etwas für den guten Zweck: Die Hälfte des Erlöses spendet die Schule an Dodo, den Krankenhausclown. Die andere Hälfte ist für die Klassenkassen bestimmt. – Nico Roller

ROL_Schulfest_Stein

ROL_Schulfest_Stein

ROL_Schulfest_Stein

ROL_Schulfest_Stein

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.