Presse

Eine Schule zeigt ihre Vielseitigkeit

Nico Roller

Beim Schulfest in Stein sorgten mehr als 400 Kinder und Jugendliche für ein buntes Programm

Bild: Nico Roller

Musik, Mode, Kunst und Zauberei: Beim Schulfest der Steiner Heynlinschule war viel geboten. Die ganze Schule war am Freitagnachmittag auf den Beinen. Mehr als 400 Schüler aller Klassenstufen hatten in ihren Klassen und in Arbeitsgemeinschaften teilweise wochenlang ein buntes Programm für die Gäste vorbereitet. Alle zeigten, was sie draufhaben: Grundschulchor, Bläserklasse und Gitarren-AG sorgten für Musik, die Zumba-AG wirbelte tanzend über die Bühne, die Theater-AG präsentierte ihr neuestes Stück, die Siebtklässler stapelten Becher zur Musik, die Achtklässler stellten die Ergebnisse ihrer Kunstprojektwoche aus und rund 15 Flüchtlingskinder führten bei einer Modenschau die Kreationen vor, die sie zusammen mit Designerin Eva Vogt entworfen hatten. Es konnte gemalt, gebastelt und gespielt werden. Weiterlesen

Die Farbe spritzt in kleinen Tropfen

 

Nico Roller

Steiner Heynlinschüler lackieren Kotflügel bei Kunstprojektwoche mittels Action Painting

 

Mit dem Zeigefinger zieht Dominik den Pinsel zurück und lässt ihn dann wieder los: Blaue Farbe spritzt in kleinen Tropfen auf den Kotflügel vor ihm. Das macht er ein paar Mal, dann geht der 14-Jährige dazu über, größere Farbkleckse mit dem Pinsel von sich weg zu schleudern. Alessio ist schon einen Schritt weiter. Mit einem starken Industriefön trocknet der 16-Jährige sein Kunstwerk, auf dem sich blaue, gelbe und rote Sprenkel wild vermischt haben. Günter Hunn hat alles im Blick, gibt den Jugendlichen Tipps und zeigt ihnen, wie sie die gewünschten Effekte erzielen. Im Rahmen einer Kunstprojektwoche sind sechs Schüler der Steiner Heynlinschule vier Tage lang in seine Autolackiererei in Wilferdingen gekommen, um bei ihm zu lernen, wie Action Painting funktioniert. Weiterlesen

Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels

C. Wiener/ Mühlacker Tagblatt v. 22.02.18

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels ist ein Fixpunkt im Schulleben und spornte bereits Ende der 1950er Jahre Jungen und Mädchen zur intensiven Beschäftigung mit altersgerechter Literatur an. Dass auch im digital geprägten 21. Jahrhundert eine ausreichend große Faszination von Buchseiten auszugehen scheint, haben am Dienstagabend elf Schulsieger aus dem Enzkreis unter Beweis gestellt. Die Sechstklässler trafen im Verlagsgebäude des Mühlacker Tagblatt beim Kreisentscheid aufeinander, den seit etlichen Jahren die Buchhandlung Elser ausrichtet.

Juroren und Organisatoren freuen sich über die durchweg guten Leistungen der elf Wettbewerbsteilnehmer.

Die zahlreich erschienenen Fans der Mädchen und Jungen erlebten in der ersten Runde eine Reise in fantastische Welten.  Für die Heynlinschule in Königsbach-Stein ging Pieter Lutzeier aus Klasse 6a an den Start. Er las einen Ausschnitt aus seinem Buch „Die Spur des Elefanten“ von Nasrin Siege.

Jeder der Schulsieger punktete auf seine eigene Art und wurde entsprechend reich mit Beifall belohnt. Weiterlesen

Neue Ausstattung für Schul-Sanis

DRK Kreisverband Pforzheim-Enzkreis e.V.

Ein “Starter-Kit” mit dem wichtigsten Rüstzeug für Erste-Hilfe hat die Barmer GEK an den Schulsanitätsdienst der Heylinschule in Stein übergeben. Die Ausbildung der jungen Ersthelfer ab der fünften Klasse hat die Lehrerin Franziska Hamann im Schuljahr 2016/2017 mit Unterstützung von Sandra Scheible des DRK-Kreisverbandes Pforzheim-Enzkreis übernommen. Mit im Team ist zudem die Lehrerin Bettina Stahl, die ebenfalls eine entsprechende Erste-Hilfe-Ausbildung absolviert hat. Die „Sani-AG“ trifft sich ein- bis zweimal im Monat, und im Notfall werden die Mitglieder von Lehrern oder per Durchsage alarmiert. „Damit im Schulhaus jeder weiß, wer zum Sanitätsteam gehört, wurde ein Aushang mit Fotos und Namen der Schüler gestaltet, das in der Aula, im Sekretariat und im Lehrerzimmer aushängt“, sagt Hamann. Zusammen mit ihrer Kollegin und den Kindern freute sie sich, als Regionalgeschäftsführer Timo Fahrer als Vertreter der Barmer GEK nach Stein kam, um der Sani-Gruppe eine professionelle Ausstattung für ihre Arbeit zu übergeben.

Ziel der Kampagne ist, möglichst viele Schüler zu Schulsanitätern auszubilden, um so für mehr Sicherheit an den Schulen zu sorgen. Im Bundesdurchschnitt erleidet etwa jeder elfte Schüler/in einen Schulunfall. “In so einem Fall muss schnell gehandelt werden. Unwissenheit und Unsicherheit bei der Erste-Hilfe-Leistung führen häufig dazu, dass entweder gar nicht oder zu spät geholfen wird”, weiß Fahrer. “Durch die Ausbildung zum Schulsanitäter werden die Schüler in die Lage versetzt, für eine sachgerechte Versorgung des Verletzten am Unfallort zu sorgen. Darüber hinaus lernen sie Verantwortung zu übernehmen”, sagt Scheible.

Weitere Informationen zum Schulsanitätsdienst gibt es bei Sandra Scheible per Mail an schulsanitaetsdienst@drk-pforzheim.de

Quelle: DRK Kreisverband Pforzheim-Enzkreis e.V.

Ein Kunstprojekt der besonderen Art

Eine ganze Woche lang, vom 10. bis 14. Juni 2013,  arbeiteten die Schülerinnen und Schüler der beiden achten Klassen in fünf verschiedenen Neigungsgruppen, an unterschiedlichen Themen, zu verschiedenen Zeiten und an unterschiedlichen Orten. Zur
Auswahl standen die Projekte „farbige Figuren“, „bunte Bänke“, „Schokoladen-Kunst“, „Stein-Pralinen“ und Krawatten-Skulpturen“.

 

 

 

Die beiden Projektgruppen „Stein-Pralinen“ und Krawatten-Skulpturen“ hatten sich zusätzlich die Aufgabe gestellt einen künstlerischen Beitrag für den Europaweg in der Gemeinde Dobel zu gestalten. Die Ergebnisse können nach dem 12. Juli 2013 bei einem Spaziergang betrachtet werden. Die Ergebnisse der drei anderen Projektgruppen können beim Schulfest am 5. Juli
2013 von 16 – 20 Uhr bestaunt und gekostet werden. Weiterlesen