Grundschule

Ausflug der Klassen 2a und 2b zur Gemeinde-Bücherei

C. Windels/ M. Kammerer

Nach den Pfingstferien besuchten wir die Gemeindebücherei in Königsbach.

Freundlich wurden wir von Frau Pflüger und ihrem Team begrüßt und erfuhren viel Interessantes und Wissenswertes über die Bücherei:

„Frau Pflüger hat uns gezeigt, wie die Bücher sortiert sind.“ (Jonas)

„In der Bücherei gab es jede Menge spannende und lustige Bücher.“(Lea)

„Ich finde es toll, dass ich jetzt einen Ausweis habe.“ (Mio)

„Wir durften zwei Bücher ausleihen!“ (Antonia)

„Ich fand es cool, dass es auch CDs und Spiele gibt!“ (Romy)

„Ich kenne mich jetzt sehr gut aus. Lesen macht echt Spaß!“ (Antonija)

„Mir hat gefallen, dass wir ein Eis gegessen haben.“ (Lenara)

Herzlichen Dank an Frau Pflüger und ihr Bücherei-Team für den freundlichen Empfang. Wir werden uns in Zukunft bestimmt häufiger sehen!

Die Klassen 2a und 2b mit Claudia Windels und Miriam Kammerer

Unser Ausflug zur Wiese

Heute am Freitag, den 5.7.19 waren wir, die Klasse 3a mit Frau Huniar und Frau Bek, mit der Streuobstpädagogin Frau Kunzmann auf einer Wiese in der Nähe der Schule. Wir wurden in Gruppen eingeteilt und haben essbare Kräuter gesammelt. Danach haben wir in Gruppen Tische aufgebaut, dekoriert und Essen gemacht. Eine Gruppe hat die Kräuter kleingeschnitten und Kräuterbutter und Kräuterquark daraus gemacht.

Ich habe zusammen mit Lennart Blumensträuße für den Tisch gepflückt, die wir dann später auch mit nach Hause nehmen durften. (Celina) Ich habe mit Svea, Sophie und Jonas Gemüse gewaschen, geschält und geschnippelt. Die Jungs haben Tische aufgebaut. (Lilli) Ich war in der Gruppe, wo man Speisekarten bastelt und vorne drauf echte Blumen kleben kann. (Shira) Das sah sehr schön aus.

Frau Kunzmann hat dann mit uns ein sehr, sehr schönes Picknick gemacht. Das Essen hat sehr lecker geschmeckt. Es gab Kräuterquart, Kräuterbutter, Karotten, Radieschen, Gurken, Tomaten und frisches Brot. Es war ein schöner Tag. (Svea) Wir haben auch sehr viel gelernt z.B. welche Kräuter man essen kann. (Collin)

Alle Kinder waren sich einig, dass das ein toller Schultag war!

Der spannende Vorlesenachmittag

Marlene

Am Mittwoch, den 5.6.2019 hörten die Kindergartenkinder und ihre Eltern gespannt zu, als einige Kinder der 3a in der Kita Storchennest ihnen vorlasen. Zuerst begrüßte ich die Zuhörer und bereitete die Kinder darauf vor, was in der nächsten halben Stunde auf sie zukommen würde.

Ich bedankte mich bei allen, dass sie gekommen waren. Mit einem Kamishibai (Erzähltheater) trugen Leonie, Flinn, Collin und ich dann „Die kleine Schusselhexe“ vor. Danach lasen Hal, Noah und Lilli „Die Kuh Rosalinde“ vor. Ich fand es sehr schön. Organisiert wurde dieser Nachmittag von unserer Klassenlehrerin Frau Huniar und Simone Melzer in Zusammenarbeit mit Frau Ade. (von Marlene)

Schülerkonzert des Musikvereins Stein und der Bläserklassen

K. Frey

Am Sonntagmorgen, den 2. Juni 2019, um 11.00 Uhr fand in der Aula der Heynlinschule das Schülerkonzert des Musikvereins Stein und der Bläserklassen statt. Diese Kooperation besteht jetzt schon seit fünf Jahren und ist ein großer Gewinn für die Schule und den Musikverein Stein. Die Zuhörer lauschten gespannt den Einzelvorträgen, den Vorträgen der Schülergruppen und des Orchesters.

Herzlichen Dank an alle Besucher des Konzerts und an alle Mitwirkenden, die sich mit viel Mühe auf ihren Auftritt vorbereitet haben! Danke für das Engagement von Herrn Armbruster und den Lehrern des Musikvereins – Frau Kubica, Frau Rothen, Frau Schöninger, Herr Höll und Herr Kobatov!

K. Frey

Eine Gemeinschaftsleistung

Steiner Heynlinschüler spielen Theater und machen Musik für Seniorenheime der Umgebung

Nico Roller

Sie tanzen mit Tüchern und Schirmen, verstecken sich in einem Kühlschrank aus Pappe, spielen Gitarre, singen Lieder und gehen als Schauspieler voll in ihren Rollen auf: Zahlreiche Kinder der Steiner Heynlinschule stehen am Dienstagnachmittag auf der Bühne. Für rund 50 Senioren führen sie ein Theaterstück auf, das sie in den zurückliegenden Wochen und Monaten einstudiert haben. Ein Stück, in dem sich alles um das Thema Wasser dreht. Ein Element, das nützlich und fröhlich, aber auch zerstörerisch und gefährlich sein kann. Die Schüler stellen verschiedene Aggregatzustände dar, spielen Wassertropfen, Dampf und Hagelkörner. „Die Texte haben die Kinder größtenteils selbst geschrieben“, erklärt Dagmar Brade. Sie ist Theater-Regisseurin und leitet die Theater-Arbeitsgemeinschaft der Schule.

Das Stück sei eine Gemeinschaftsleistung, sagt sie. Denn neben der Theater-AG sind auch die Kinder des von Alexandra Stutz geleiteten Grundschulchors, die Musiker der von Roman Rothen geleiteten Gitarren-AG und die von Jonathan Wälde trainierte Tanz-AG mit von der Partie. Letztere existiert erst seit wenigen Monaten und richtet sich an Jungen und Mädchen. „Es geht hier nicht um perfekte Choreographien“, sagt Wälde, „sondern um die Freude an der Bewegung“.

Weiterlesen