Monats-Archive: Dezember 2015

Weihnachtliche Stimmung an der Heynlinschule

„Macht die Türen auf, macht die Herzen weit….“ eröffnet der Grundschulchor der Heynlinschule stimmungsvoll die Weihnachtsfeier der Grundschule.

Die Aufregung liegt in der Luft, bei den ca. 170 Grundschulkindern, die erwartungsvoll in der Schulaula versammelt sind. Traditionell haben auch schon die ganz Kleinen aus dem Storchennest und der Heynlinkita auf den kleinen Bänkchen direkt vor der Bühne Platz genommen.

Zum geschmückten und hell erleuchteten Christbaum gesellen sich sechs Engelchen allesamt Erstklässler, mit dem Oberengel Frau Stephan, die bezaubernd durch das Programm führen.

Die Kinder der Flöten AG unter der Leitung von Frau Kubica stimmen uns mit drei weihnachtlichen Weisen mehrstimmig auf Weihnachten ein.

Herr  Avulu bringt uns mit seinen Djemben und dem Bass Afrikanisches mit der Trommel AG auf die Bühne.

Jetzt sind die ganz Kleinen auf der Bühne ganz groß. Die Kinder des Heynlinkindergartens singen und tanzen das Lied „Meine kleine Kerze…“  mit einer leuchtenden Kerze, fast so groß wie sie selbst – aus Glanzpapier. Dafür ernten sie begeisterten Applaus.

Die Klasse 3a zeigt einen meditativen Lichtertanz – bedächtig, vorsichtig und hingebungsvoll folgt das Licht der Kerzen den sie bewegenden Körper.

„Little Snowflakes“ singen die Erstklässler*innen herbei und prompt fallen sie ganz sachte – von der Aulaempore herunter.

„Schnee, wo bist du?“ fragen die 4. Klässler*innen in ihrem Gedicht. Man muss sich nur zu helfen wissen und Watteflocken suggerierten winterliche Gefühle.

Den Ohrwurm „eine Muh, einer Mä, einer Täteräta“ präsentieren schwungvoll die Zweitklässler.

Die Bläserklasse mit Posaune, Trompeten, Saxofons, Querflöten und dem Schlagzeug  zeigen temperamentvoll mit „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ und „Jingle Bells“ ihr Können unter der Leitung von Herrn Armbruster.

Die Drittklässler beweisen eindrücklich, dass sie in Englisch schon einiges gelernt hatten. Santa Claus is very late. So einiges hatte der Weihnachtsmann verlegt und bis er endlich alles beisammen hatte – „I think this year x-mas has to wait. Zum Glück war es ja nur ein Gedicht J.

Danke an alle Beteiligten für die sehr schöne Weihnachtsfeier mit abwechslungsreichen Beiträgen von den ganz Kleinen bis zu den ganz Großen. Ein ganz besonderer Dank geht an Marvin, der für die Technik verantwortlich zeichnet und an Thomas, seinen Azubi sowie Florian und Elias, die Fotografen.

 

Die Ausflüge der Klasse 5

Klasse 5

Ab in den Wildpark!

Unser erster Klassenausflug ging in den Wildpark nach Pforzheim. Frau Steudl und Frau Hottinger haben uns begleitet. Dort angekommen erhielten wir eine Führung von einem Tierpfleger, der uns Spannendes über die Tiere dort erzählte. Wir konnten einen Hirsch, Rehe und Bisons beobachten. Außerdem zeigte der Pfleger uns auch das Futter für die Tiere, z. B. Stroh, Heu aber auch das Herz einer Kuh oder ein Küken waren dabei. Später fütterten wir die Kleintiere und mussten dabei besonders leise sein, damit wir sie nicht verscheuchen. Die Stimmung innerhalb der Klasse war toll!

Kommunales Kino in Pforzheim

Wir sind am 4. Dezember ins Kommunale Kino nach Pforzheim gefahren und haben uns dort eine Komödie über die Schulzeit angeschaut. Der Film hieß „Der Liverpool goalie – wie man die Schulzeit überlebt“. Der Film hat für viele Lacher gesorgt!